Die Gründer

Foto Lisbeth

Lisbeth Marcher

Ist Begründerin des Bodynamic Systems und ehemalige Präsidentin der EABP (European Association of
Body Psychotherapy).
Ihre einzigartige Arbeit hat sie seit Beginn der siebziger Jahre international in vielen Ländern vorgestellt
und in unzähligen Workshops und Trainings weitergegeben.
Eine ihrer besonderen Leistungen besteht darin, dass sie als erste die Rolle, die hypotone Muskeln im
Gegensatz zu hypertonen Muskeln in der Körperpanzerung, Charakterstruktur sowie im Verhalten von
Menschen spielen, entdeckt hat.
Diese Entdeckung war einer der Grundsteine, auf denen sie ihr Modell von Charakterstrukturen entwickelt
hat. Später kamen dann das Lesen dieser Strukturen und das Erstellen einer „Bodymap“ hinzu.
In den späten achtziger Jahren entwickelte sie einen körperorientierten Ansatz, um mit Entwicklungstrauma
sowie Schock/Traum zu arbeiten.
Nachdem schon viele Publikationen und Artikel von ihr erschienen sind hat sie jetzt endlich nach vielen
Jahren ein Gesamtwerk über das Bodynamic System geschrieben und veröffentlicht – die Körperenzyklopädie
(Body Encyclopedia).

 

Foto Erik

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Erik Jarlnaes

Ist Mitbegründer des Bodynamic Instituts. Ursprünglich kam er über den Hochleistungssport zur Körperpsychotherapie.
Dort trat er mit dem dänischen Team als Leichtathlet bei Olympia an und hält bis
heute den Landesrekord über 400 m Hürden Laufen. Später arbeitete er dann als Psychomotorik Lehrer
und Journalist bevor er 1982 zu Bodynamic stieß. Daneben wurde er in Bioenergetik (Bioenergetic Analyst),
und „Human Element“ ausgebildet.
Er hat verschiedene Artikel zu relevanten Themen des Bodynamic Ansatzes geschrieben, u.a. über den
„Bodyknot“ (ein Kommunikations- und Konfliktlösungsmodell).
Gleichzeitig blieb er dem Sport weiter als Berater und Coach treu. So betreute er das nationale dänische
Schachteam und war Co-Trainer für die dänischen Ruderer.