Einführungsabende in die Bodynamic Methode, München

Einführung in die Bodynamic Methode mit Michael Rupp im Münchner ESI (Europäisches Shiatsu Institut) – Eine Reise durch unsere Entwicklung und welche Rolle Entwicklungstraumata dabei spielen

Organisation:  Su Erçetin
Email: su.ercetin@bodynamic.de
Mobiltel.: 0173 – 4212931, Di. und Fr.: 11 -13:00

Termine:
Donnerstag, den 16. Novemeber 2017    Existenz und Geburt
Donnerstag, den 07. Dezember  2017    Bedürfnisse und Bindung
Donnerstag, den 22. Januar    2018    Autonomie
Donnerstag, den 08. Februar   2018    Wille, Macht und Ohnmacht
Donnerstag, den 08. März      2018    Liebe und Sexualität
Donnerstag, den 12. April     2018    Meinungsbildung
Donnerstag, den 17. Mai       2018    Zugehörigkeit / Leistung
Donnerstag, den 07. Juni      2018    Pubertät

8 Abende, jeweils von 19 bis 21.30 Uhr  Teilnahmegebühr: € 40,- (bei Einmalzahlung aller 8 Abende € 270,-)

Veranstaltungsort: Europäisches Shiatsu Institut in der Freystrasse 4, Rückgebäude in München Schwabing

In 7 fortlaufenden Abenden werden jeweils ein Entwicklungsthema bzw. eine Charakter Struktur und zugrunde liegende Entwicklungstraumata vorgestellt – von der Geburt bis einschließlich der Pubertät.

Bodynamic hat in einzigartiger Weise in einer 25-jährigen empirischen Studie das differenzierteste Modell der Persönlichkeitsentwicklung im Bereich moderner Psychotherapie-Schulen entwickelt. Es beschreibt die kindliche Entwicklung in 7 Phasen vom 2. Trimester in utero bis zum 13. Lebensjahr (Adoleszenz).

Jede dieser Phasen wird von zentralen Bedürfnissen bestimmt (Existenz, Bedürfnis, Autonomie, Wille, Liebe/Sexualität, Meinungsbildung usw.).

Ein Entwicklungstrauma entsteht dann, wenn ein Kind massiv und dauerhaft Ablehnung, Vernachlässigung oder gar Missbrauch durch die Eltern erfährt.

In der Folge kann das Kind zentrale Aspekte seines Selbst nicht entwickeln und resigniert (hypotoner Muskeltonus). So gibt es z.B. wichtige Bedürfnisse, seinen Willen oder seine Autonomie etc. auf. Die Folgen sind u.a. fehlender Selbstwert, Unsicherheit im Kontakt, fehlender Antrieb, Depression und Ohnmachtsgefühle.

Oder das Kind reagiert mit „Zurückhalten“ und rigiden Verhaltensmustern (hypertoner Muskeltonus). Später wird es anderen Menschen dann mit Misstrauen begegnen, Bindung und Kontakt einschränken, um die eigene Selbstständigkeit zu garantieren, oder ihn nur kontrolliert bis zwanghaft zulassen.

Beide „Positionen“ oder „Strategien“ führen in jeder Phase zu einer ganz bestimmten Körperhaltung und Bewegungsmustern, die sich auf unser Erwachsenenalter übertragen.

Auf der sprachlichen oder bildlichen Ebene sind uns diese traumatischen Erfahrungen später meist nicht mehr zugänglich, obwohl sie maßgeblich unser Verhalten und unsere Wahrnehmung der Welt bestimmen.

Durch spezifische körperliche Übungen und die korrespondierenden Körperempfindungen sowie Emotionen können wir jedoch direkten Zugang zu diesen Erfahrungsmustern gewinnen. In der Folge können wir wieder mehr Lebendigkeit, Selbstbewusstsein und Selbstwirksamkeit im Umgang mit Menschen wie auch in anderen Bereichen unseres Lebens erfahren.

Der gezielte Einsatz von Muskeln einer jeweiligen Entwicklungsphase erlaubt dabei eine besonders präzise und gleichzeitig umfassende Aktivierung somatischer Ressourcen.

Diese Abende sind für alle geeignet, die einen Einblick in das Körper basierte Arbeiten mit Entwicklungstraumata gemäß Bodynamic gewinnen wollen und die sich praktische Übungen und Methoden für ein effektiveres und nachhaltigeres Arbeiten mit traumatisierten Klienten wünschen.

Die Abende bauen „lose“ aufeinander auf und sind getrennt buchbar

Referent:

Michael Rupp ist Psychotherapeut (HPG) und arbeitet in eigener Praxis in München, Schwabing in der Siegesstrasse 18.

Davor war er viele Jahre als Sozialpädagoge in der Jugendhilfe tätig, davon 5 Jahre als Leitung und gleichzeitig Therapeutischer Fachdienst in 2 Heilpädagogischen Tagesstätten.

Er wurde darüber hinaus in verschiedenen humanistischen Therapieformen, wie Bioenergetik, Arbeit mit den Inneren Kind u.s.w. ausgebildet und studierte 7 Jahre lang transpersonals Psychologie, Diamond Logos, unter Faisal Muqqadam.

Seit der Beendigung seiner Ausbildung zum Bodynamic Practitioner und Bodynamic Schock/Trauma-Therapeuten ist er Teil des Bodynamic Foundation Trainer Teams für Deutschland und Russland.

Flyer als PDF: Einführungsabende BN-MÜ-2018