Practitioner Training in Deutschland

Das Practioner Training ist die Ausbildung zum Bodynamic Practioner (Therapeuten).

Für aktuelle Ausbildungsseminare, siehe Kalender bzw. die Newsboxen unter Home

Voraussetzung für die Teilnahme ist der erfolgreiche Abschluss des Foundation Trainings (Charakterstrukturen) und ein Interview mit einem der Ausbilder.

Aufbau: Berufsbegleitend 18 Seminare zu je 4 Tagen über 3 Jahre.

Die Ausbildung zum zertifizierten Bodynamic Therapeuten.

Richtet sich besonders an Psychologen Körpertherapeuten und Körper­psycho­thera­peuten aber auch an Berater, Sozialarbeiter sowie andere Heilberufe, die ihr Verständnis vom Körper vertiefen und in ihre Arbeit integrieren wollen.
Diese Ausbildung wurde in Dänemark durch “Reflektor” zertifiziert, eine Firma, die professionell Standards im privaten und öffentlichen Sektor bewertet und analysiert, um eine bessere Qualität für den Gesundheitssektor zu gewähr­leisten. Diese decken sich mit den Standards, die von der EABP (European Association of Bodypsychotherapy) angesetzt werden.
Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss des Foundation Trainings.

In diesem dreijährigen Training wird Ihnen in Form von Selbsterfahrung und Lehrinhalten vermittelt, wie wir auf Grundlage unserer Egofunktionen über unseren Körper und entsprechende Muskeln mit anderen Personen und der Umwelt um uns herum interagieren.

Die 11 Funktionen sind im Einzelnen:

  • In Verbindung mit anderen treten können
  • Eigene Haltung/Standpunkt einnehmen können
  • Sich auf sich selbst konzentrieren/sich zentrieren können
  • Wahrnehmung von Grenzen und Abgrenzung
  • Erdung und Realitätsbezug
  • Balance zwischen sich und anderen finden können
  • Begreifen, Planen und Reflektieren
  • Eigenregulation von Erregung und Affekten
  • Durchsetzungsvermögen und Selbstausdruck
  • Gestaltung sozialer Kontakte
  • Verkörperung von Geschlechterrollen

All diese Fähigkeiten werden primär über unseren Körper entwickelt und erst im zweiten Schritt kognitiv verankert. Wir “begreifen” bevor wir “verstehen”!

In unserer Entwicklung begegnen wir der Welt um uns herum über unsere Sinne und unsere Gefühle und indem wir über Bewegung unsere Bezugs­personen spiegeln. Das sich in dieser frühen Phase entwickelnde Ego wird in der Bodynamic Terminologie das “Körper Ego” genannt. Während wir kognitiv ständig dazu lernen entwickeln sich unsere Muskeln analog dazu über Erfahrungen und deren Neurofeedback. Abhängig von diesen prägenden Erfahrungen entsteht eine “Muskelkodierung” mit einer “offenen” oder “geschlossenen” Kodierung.

In der Practitioner Ausbildung lernen wir die verschiedenen Egofunktionen und die dazugehörigen Muskeln kennen, insgesamt 153 Muskeln sowie deren anatomische Funktionen. Die anatomische Funktion ist dabei direkt mit der respektiven psychologischen Funktion verbunden. So könnten wir z.B. ohne Hilfe des Erector Spinae nicht stehen. Übertragen steht dieser Muskel also dafür, wie wir für uns selbst gegenüber der Welt einstehen und wie wir uns orientieren. Die dazu gehörige Funktion ist auf der muskulär/anatomischen wie auf der psychologischen Ebene identisch.

Abhängig davon welche Erfahrungen wir in den einzlenen Entwicklungsphasen gemacht haben lernen wir, einerseits unsere Integrität und Würde zu verteidigen und andererseits unsere gegenseitige Verbundenheit aufrechtzuerhalten. Immer in der Hoffnung, soviel wie möglich von dem einen zu erhalten ohne uns und den Kontakt zu den anderen zu verlieren.
In vielen Familien werden darüber hinaus bestimmte Ego Funktionen oder Fähigkeiten nicht an die Kinder weitergegeben.
All dies hat ein ganz individuelles Mosaik an hypo- oder hypertonen sowie neutralen Muskelntonus im Körper zur Folge.
In dieser Ausbildung lernen Sie, wie sie die unterschiedlichen Muskeln finden sowie deren Tonus testen können. So wird es Ihnen zum Ende des Trainings möglich sein, eine kleine “Körperkarte (Bodymap) zu erstellen. Dies wird es Ihnen ermöglichen, sich viel genauer auf Ihre Klienten einzulassen und einzustellen sowie sie dort in ihrer Ego Funktion zu unterstützen, wo es noch der weiteren Entwicklung, Stärkung oder Flexibilisierung bedarf.

Zusätzlich lernen Sie wie man mit Gruppendynamik umgeht und verschiedene Techniken wie z.B. Konfliktlösungsmodelle, aktives Zuhören usw.

Kontakt :

Organisatorin:  Su Erçetin
Email: su.ercetin@bodynamic.de

Mobiltel.: 0173 4212931, Di. und Fr.: 11 -13:00